Blattsalate - Verarbeitung und Verwendung

Blattsalat

Blattsalate - Verarbeitung, Verwendung

Häuptelsalat
Kopfsalat muss nicht nur schön billig, sondern auch schön frisch sein. Sonst ist er nicht einmal den billigsten Cent wert. Er muss tagesfrisch sein. Also nicht länger als höchstens 12 Stunden im Verkauf. Sind die Außenblätter schon welk, liegt der Salat zu lange im Regal.

Tipp:
Frischer Salat enthält viel Wasser, der Kühlschrank entzieht es ihm. Daher immer in ein Plastiksackerl geben, ein paar Tropfen Wasser dazu, zubinden, ab in den Kühlschrank. So bleibt die Vitamin-Bombe lange frisch.
Lollo Rosso und Lollo Bionda
Diese beiden knackigen Blattsalate sind in der Regel länger haltbar und bleiben länger frisch als andere Salate. Auf Platten können sie als dekorative Garnierung verwendet werden. Wird nicht der ganze Salat verwendet, kann er eine Zeitlang im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Eichblattsalat
Dieser dekorativ gezackte Salat wird sowohl mit Essig und Öl zubereitet, verträgt jedoch auch kräftigere Saucen. Allerdings sollte mit Zwiebel und Paprika möglichst sparsam umgegangen werden, da diese den zarten Eigengeschmack des Salates stark überdecken. Zum Verzehr werden die äußeren Blätter entfernt und das Strunkende abgeschnitten. Der Eichblattsalat sollte schnellstmöglich verwendet werden, da er recht empfindlich ist und schnell zusammen fällt.

Bummerlsalat
Er findet sowohl als Salat als auch als warmes Gemüse, etwa als Auflauf, Verwendung. Die äußeren Blätter sind meist derb und sollten deshalb entfernt werden.
Wegen seiner festen Konsistenz bleibt der Bummerlsalat auch nach dem Servieren als Salat lange knackig, ohne zusammenzufallen.