Erdnuss

ERDNUSS

Die Herkunftsgebiete der Erdnuss, welche auch Aschanti oder Erdmandel genannt wird, sind Südamerika sowie die Voranden Boliviens und Brasiliens. Der Anbau erfolgt im gesamten tropischen und subtropischen Gürtel der Erde – mit Ausnahme Australiens.

Die Frucht wächst an bis zu 70 cm hoch werdenden, einjährigen Kräutern, deren ästige Stängel in den Blattachseln Blüten tragen. Nach der Befruchtung neigen sich die Stängel nach unten und drängen die an ihrer Spitze sitzende Frucht 5–8 cm tief in den Boden wo sie bis zur Ausreife verbleiben.

Die walzige, höckerige und in der Mitte eingeschnürte Hülse ist 2–6 cm lang. Ihre Schale ist blassgelb, bräunlich oder rötlich und enthält meistens 2 Kerne. Diese sind von einer dünnen, rotbraunen Schale umgeben, die sich leicht abstreifen lässt. Roh schmecken Erdnüsse ähnlich wie Bohnen, erst durch das Rösten erhalten sie ihr typisches Aroma.