Speiseeis

Speiseeis

Eiskalte Genüsse
Ob bei der Gartenparty oder als Erfrischung für zwischendurch - raffinierte, eisgekühlte Kreationen sorgen in der lang ersehnten Sommerzeit für die nötige Abkühlung.

Wenn mit der Quecksilbersäule auch gleichzeitig unser Verlangen nach Eiskaltem steigt, sind Eiskaffees, Sorbets und Eiscremen die Retter in der Not. Und das bereits seit vielen, vielen Jahren. Die eisige Erfolgsstory begann nämlich bereits vor etwa 5.000 Jahren. Die Chinesen verstanden sich darauf, eine kühle Köstlichkeit aus Milch, Fruchtsäften, vermischt mit Gewürzen und gefrorenem Wasser herzustellen. Der römische Traum von geeisten Süßspeisen und Getränken begann mit einer eiskalt kalkulierten Expedition in die Alpen. Kaiser Nero ließ sich im Staffellauf von ausgewählten Sklaven 400 km weit Gletschereis nach Rom bringen. Dieses wurde mit Ingwer, Koriander, Zimt und Fruchtsäften schmackhaft zubereitet.

Römer und Chinesen stehen sich, was die Herstellung von eiskalten Genüssen betrifft, tatsächlich besonders nahe. So soll Marco Polo seinen Landsleuten von den köstlichen gefrorenen Desserts der Chinesen berichtet und raffinierte Rezepte mitgebracht haben.

Die Italiener bereiteten diese Speisen zunächst mit Schnee und Gletschereis zu. Solange bis eine grandiose Entdeckung die Herstellung erleichterte. Auf Sizilien gelang es erstmals, künstlich Kälte herzustellen. Was zunächst als physikalisches Phänomen auf Jahrmärkten vorgestellt wurde, erwies sich als Glücksfall für alle Liebhaber des eiskalten Genusses. Ein mit Saft gefüllter Behälter wurde solange in Salpeterwasser gestellt, bis sich Eiskristalle bildeten. Der Ruf der Italiener als begnadete Eismacher war somit begründet.

Heute gibt es, neben den herkömmlichen Eiscremen unzählige herrliche Kreationen, die buchstäblich auf der Zunge zergehen:

Sorbet:
Ursprünglich bezeichnete dies ein arabisches, süßes, eisgekühltes Getränk hergestellt aus Rosinenwasser (arabisch "sharbat" = Getränk). Die Europäer machten daraus Halbgefrorenes, hergestellt aus Fruchtsäften, Wein und Likör.

Parfait: (von franz. "parfait" = vollkommen) - ist ein Halbgefrorenes, welches aus Früchten hergestellt wird. Das Fruchtmark wird mit Eiern, Zucker und Obers verrührt und mit Spirituosen, wie etwa Grand Marnier veredelt.

Granité: Fruchtsaft, Fruchtpüree oder Wein, welcher durch regelmäßiges Rühren eine gröbere Struktur erhält. In Italien ist diese Speise unter dem Begriff Granita bekannt.

Smoothy: Kaltgetränke, die aus gefrorenen Früchten oder auch aus Gemüse hergestellt werden. Diese werden mit Zutaten wie Honig, Zitronensaft oder Kräutern, Säften und gestoßenem Eis in einem kräftigem Mixer püriert, bis eine Konsistenz erreicht wird, die richtig "smoothy" (zu Deutsch: "weich") ist.

Eissoufflé: Eidotter werden mit Hochprozentigem aromatisiert, mit Schlagobers und Zucker im Wasserbad geschlagen und anschließend in kleinen Förmchen gefroren.

Frozen Daiquiri: ein Drink, der karibisches Flair verströmt. Er wird aus weißem Rum, Limonensaft und Zucker mit crushed ice hergestellt.