Weintrauben

Weintrauben

Trauben – kleine Früchte mit großer Wirkung

Asien gilt als Urheimat dieser süßen, saftigen Früchte. Heute werden sie in allen Erdteilen angebaut. Als gesundes, erfrischendes Obst erfreuen sie sich bei Jung und Alt größter Beliebtheit.

Trauben besitzen wertvolle Inhaltsstoffe, die besonders beim Rohverzehr dem Körper direkt zugeführt werden und so einen wirksamen Beitrag für die Gesundheit liefern. Die milden Fruchtsäuren bringen die Organe in Schwung und werden in der Naturmedizin gerne bei Magen-, Darmerkrankungen und bei Nierenbeschwerden verabreicht.

Weintrauben werden zu Unrecht als Dickmacher bezeichnet. Sie bestehen hauptsächlich aus Wasser und Ballaststoffen und haben sehr wenig Kalorien. Zudem beinhalten sie viele Vitamine und gesundheitsfördernde Pflanzenstoffe. Resveratrol hat zum Beispiel eine ausgesprochen abwehrstärkende Funktion.

Trauben bestechen auch durch ihre optischen Vorzüge, weswegen sie besonders gerne als Kuchen- und Tortenbelag, in Obstsalaten und als Dekoration für Käseplatten verwendet werden.

Sogar aus ihren Kernen wird das wertvolle, kaltgepresste Traubenkernöl gewonnen, welches nicht nur als gesunde Alternative zu herkömmlichen Ölen gilt, sondern auch seit Jahrhunderten als Heil- und Kosmetikmittel bekannt ist. Das in den Kernmembranen enthaltene Vitamin E sorgt für eine feine Haut, schützt das Gewebe, wirkt der Zellalterung entgegen und verbessert die Durchblutung.

Der Frühling rückt immer näher und damit auch der Wunsch ein paar überflüssige Kilos zu verlieren. Trauben eignen sich bestens gut dazu, denn sie wirken entschlackend.

Weintrauben im Besonderen

Weintrauben - die süßen Powerfrüchte
Wenn an den Rebstöcken die vollen Trauben hängen und die Landschaft langsam die Farbe wechselt, naht unweigerlich der Herbst.

Die Heilkräfte der Trauben sind bereits seit Jahrtausenden bekannt. Griechen und Römer hatten mit "Bacchus" sogar ihren eigenen Gott des Weines. Den Römern, die dem Rebensaft sehr zugeneigt waren, ist es schlussendlich zu verdanken, dass diese süße Frucht auch in unseren Breiten beheimatet ist.
Die sonnenhungrigen Früchte haben während des Sommers genug Energie getankt, um wertvolle Inhaltsstoffe zu bilden, sodass sie uns damit auch über den goldenen Herbst hinaus versorgen können.

Fruchtfleisch und Schale enthalten unterschiedliche Vitalstoffe, die den Organismus bereits auf die kalte Jahreszeit vorbereiten können. Der Vitamin-C-Gehalt stärkt die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers, Kalium trägt zum Gleichgewicht des Wasserhaushaltes bei, Eisen und Kupfer können die Blutbildung verbessern und auch positiven Einfluss auf hohen Blutdruck nehmen. Wegen ihres hohen Traubenzuckergehaltes sind sie besonders dort gefragt, wo rasch körperliche und geistige Energie verlangt wird. Denn die Glukose (Traubenzucker) geht direkt ins Blut über und sorgt so als wertvoller Energielieferant für eine Steigerung der Leistungsfähigkeit.

Wegen ihrer entschlackenden Wirkung werden sie sogar bei Kuren zur Gewichtsreduzierung eingesetzt. Die Schale steckt voller Ballaststoffe, die entwässern, entgiften, darm- und nierenreinigend wirken und auch Fette binden können.